Der Verein


Wer sind wir?
Bildungsfreiräume e.V. gründete sich im April 2010 nach der Auflösung der Besetzung der Ludwig-Maximilians-Universität München (Unibrennt), um weiterhin bildungspolitische Themen in die Gesellschaft zu tragen. Der gemeinnützige Verein besteht derzeit aus ca. 35 Mitgliedern, die ehrenamtlich tätig sind. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und steht allen Interessierten offen.
Seit 2015 ist der Verein Mitglied im Kreisjugendring München-Stadt, der Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände in München.

camp 75

Viele von uns sind sozial-engagierte Studierenden, Schüler*innen und Auszubildende  – und Neuzugänge sind immer willkommen. Gemeinsam setzen wir uns für ein sozial gerechtes und ausfinanziertes Bildungssystem ein, an dem alle teilhaben können. Unser größtes Projekt ist das Bildungscamp, ein nicht-kommerzielles Festival für egalitäre Bildung, das auf dem Geschwister-Scholl-Platz stattfindet, direkt vorm Hauptgebäude der Uni München. Aber auch sonst sind wir ziemlich umtriebig 😉

camp 75

Ob wir nun Demonstrationen für freie Bildung organisieren, in Diskussionsrunden mit Politiker*innen Bildungshürden von den Kindergärten über die Schulen bis hin zu den Hochschulen besprechen, mit Infoständen über Stipendiensysteme aufklären oder mit kreativ-kritischen Aktionen zum Nachdenken anregen: Wir sind vom Gedanken überzeugt, dass Bildung für alle in der Gesellschaft frei zugänglich sein muss. Selektion im Bildungswesen unterstützt ein perfides System, in dem der Wert der*des Einzelnen am Kontostand gemessen wird.

informieren
Wir haben dabei durch kritisches Hinterfragen, Volksbegehren und Protestaktionen schon vieles erreicht. So konnten wir durch unser Engagement weitere Kürzungen im Bildungswesen verhindern und zur Abschaffung der Studiengebühren in Bayern durch die Durchführung des Volksbegehrens im Januar 2013 beitragen. Doch wir sind noch lange nicht am Ziel!

Gleiche Möglichkeiten für alle!