Mach mit!


Wenn Du Lust hast, am Bildungscamp auch im Vorhinein mitzuwirken, freuen wir uns riesig. Je mehr Menschen an einem Strang ziehen, desto bunter und spannender, desto sichtbarer und phantasievoller wird das Camp! Auch während der Dauer der Veranstaltung können wir Unterstützung jederzeit gut gebrauchen, da das Bildungscamp komplett ehrenatmlich organisiert wird.

Kontaktiere uns über den Trägerverein Bildungsfreiräume e.V.: info@bildungsfreiraeume.de oder auf Facebook. Selbstverständlich musst du nicht Mitglied bei Bildungsfreiräume e.V. sein, um das Bildungscamp mitzugestalten (die Mitgliedschaft ist ohnehin kostenlos 😉 ).

Werde Teil eines engagierten Teams! Klar, es ist viel Arbeit. Und natürlich laufen Dinge auch nicht immer nur am Schnürchen. Aber darin steckt auch ein Teil des Konzepts: Wenn wir ein fertiges Muster-Bildungscamp hinstellen würden, dann ermöglicht das keine Teilhabe! Deswegen wird das Bildungscamp jedes Jahr wieder ein bisschen anders schillerender und zugleich mit Lücken versehen. So kann Jeder und Jede daran anbauen.

Und genau das wäre Dein Stichwort, wenn Du ehrenamtlich am Bildungscamp mitwirken möchtest: Deine Ideen zählen, Du findest hier den Rückhalt und die Unterstützung, sie anzugehen und Projekte auf die Beine zu stellen. Das kann in einer der Arbeitskreise geschehen: Das Programm muss geplant und Referent*innen eingeladen werden, die kreativ-künstlerische Gestaltung des Camps ist ebenfalls ein großes Feld, Finanzen müssen organisiert, Flyer designt, Protestaktionen gestaltet werden und vieles mehr. Du könntest natürlich auch selbst einen Workshop anbieten, der dann am Camp stattfindet! Und dass Du Freund*innen vom Bildungscamp erzählst und sie mit in diesen Freiraum bringst, ist eine andere großartige Form der Unterstützung!

Falls Du also Lust hast bei der Planung mitzuarbeiten, melde dich gerne unter info@bildungsfreiraeume.de oder schau nach, wann unsere nächste Sitzung ist. In der Regel treffen wir uns in der Leopoldstraße 15 (LMU Studierendenvertretung, U3/U6 Giselastraße). Wenn auf der Homepage nichts angekündigt ist, dann aber sicher auf Facebook auf der Seite des gemeinnützigen Trägervereins Bildungsfreiräume e.V.

Ansonsten freuen wir uns über Sach- und Geldspenden.