Bildungscamp 2017


Vom 14. – 18. Juni 2017 findet am Geschwister-Scholl-Platz vor der Universität in München das Bildungscamp 2017 statt. Es ist ein Experiment selbstorganisierten freien Lebens und Lernens, ein Gegenentwurf zu streng regulierter Schule, Ausbildung und Universität.

Programm 2017

Hier findet ihr das laufend aktualisierte Programm des diesjährigen Bildungscamps. Ein Klick auf den jeweilligen Titel bringt euch zu detaillierteren Beschreibungen der einzelnen Programmpunkte.
 Mittwoch, 14. JuniDonnerstag, 15. JuniFreitag, 16. JuniSamstag, 17. JuniSonntag, 18. Juni
11:00Morgenprogramm:

Yoga

(Bühne)
ganztags:

Das serlo-Büro
auf dem Bildungscamp


(Kreativzelt)
Morgenprogramm:

Yoga

(Bühne)
ganztags (bis 17 Uhr):

Reparieren statt Wegwerfen! Das HEi-RepairCafé

(Kreativzelt)
Morgenprogramm:

Yoga

(Bühne)
Morgenprogramm:

Yoga

(Bühne)
Morgenprogramm:

Yoga

(Bühne)
12:30Kreativprogramm:

Gestalte deinen eigenen Jutebeutel

(Kreativzelt)
Kreativprogramm:

Klogeist

(Kreativzelt)
Kreativprogramm:

Bannermalen und Plakate gestalten

(Kreativzelt)
Kreativprogramm:

Kreativwerkstatt

(Kreativzelt)
Workshop:

Gefahren des wohlwollenden Sexismus

(Workshopzelt)
Kreativprogramm:

Kreativwerkstatt

(Kreativzelt)
Workshop:

Kochen für Großgruppen

(Volxküche)
14:00Workshop:

Identität und Ausgrenzung

(Workshopzelt)
Workshop:

Bundeswehr an Schulen

(Workshopzelt)
Vortrag:

Sozialer Wohnungsbau

(Workshopzelt)
Vortrag:

Diskriminierung per Gesetz

(Workshopzelt)
Vortrag:

Der NSU-Prozess

(Workshopzelt)
16:00Workshop:

DiskursArena - Lebensstil und Verantwortung als Themen in der Lehrer_innenbildung

(Workshopzelt)
Vortrag/Diskussion:

Flüchtlingsrettung im Mittelmeer

(Workshopzelt)
Workshop:

Demo-Einmaleins

(Bühne)
Vortrag:

Richtlinien zur Familien- und Sexualerziehug

(Workshopzelt)
Workshop:

Gebärdensprache(n)

(Workshopzelt)
18:00Poetry-Slam:

Bildet Reime!

(Bühne)
Podiumsdiskussion:

Vorsicht StuVe - warum wir nichts zu sagen haben.

(Bühne)
Podiumsdiskussion:

Das "Unpolitische" ist gescheitert?!

(Bühne)
Podiumsdiskussion:

Populismus und die neue Rechte

(Bühne)
20:00Film:

Kurzfilmfest

(UKino)
Konzert:

Into The Fray
Major Mint


(Bühne)
Konzert:

Scruffy
Zoo Escape


(Bühne)
Konzert:

King Pigeon
Dog's Breakfast


(Bühne)
Konzert:

Viktor von Wisborg
Tamara Banez


(Bühne)
21:00Liederabend:

Von Aufstand, Revolution und Befreiung. Gemeinsames Arbeiter*innenliedersingen.

(Kreativzelt)
22:00Film:

Deportation Class

(Bühne)
Lesung:

Schreibwerkstatt der Komparatistik

(Bühne)
Film:

The Place Beyond The Pines

(Bühne)
Lesenacht:

Didier Eribon, "Rückkehr nach Reims"

(Workshopzelt)
Kreativprogramm:

Feuerspucken, Feuer-Poi

(Bühne)
24:00Lesenacht:

"Neuestes vom Känguru"

(Bühne)
Midnight Talk:

Queer-Themen

(Workshopzelt)
24 Uhr: Veranstaltungsende
02:00
08:00

Das Bildungscamp ist frei von Zulassungsbeschränkungen und Mindestanforderungen, unabhängig von Deinen finanziellen Mitteln, es geschieht ohne Prüfungsflut und Zeitdruck: Ein Freiraum für Wissen, Diskussionen, Kreativität, Musik, Theater, Kunst, Kultur… für alles, was das Leben so ausmacht.

Freie Bildung bedeutet, Partizipation keine Grenzen zu setzen. Am Bildungscamp kann jeder teilnehmen, eigene Initiative ergreifen und das Angebot erweitern. Gearbeitet wird hauptsächlich in Workshops, um allen die Möglichkeit zu geben sich aktiv einzubringen und zeitgleich Lernender und Lehrender zu sein.

Im Gegensatz zum derzeitigen staatlichen Bildungssystem ist die Maxime nicht die Formung und Anpassung des Menschen mit dem Ziel seiner idealen Verwertbarkeit, sondern die freie Entfaltung der Persönlichkeit, Wissensmehrung nach eigenen Interessen und die Entwicklung eines selbstständigen, kritischen Geistes.

Daher gehört zur Bildung nicht nur reines Anhäufen von Wissen, sondern auch das Kennenlernen anderer Kulturen, Gesellschaften und Lebensformen. Auf dem Bildungscamp stellen wir neben Raum für fachliche oder politische Themen auch ein breit gefächertes Angebot künstlerischer, musikalischer und anderer kultureller Aktivitäten zur Verfügung. Angefangen bei morgendlichen Yogasessions, über vegane Kochexzesse, bis zu allabendlichen Musikacts – euch seien keine Grenzen gesetzt.