Samstag, 17. Juni


Hier findet ihr das Programm am Samstag, den 17. Juni auf dem Bildungscamp 2017. Alle Veranstaltungen können kostenlos und ohne Voranmeldung besucht werden. Unser Programm findet bei jedem Wetter statt. Kurzfristige Änderungen oder Absagen geben wir hier und auf Facebook bekannt.

^ zurück zur Übersicht ^
< Freitag, 16. Juni | Sonntag, 18. Juni >

Die Künstlerinnen und Künstler spielen ohne Gage – wir bitten nach den Konzerten um Spenden, die wir dann direkt an diese weiterleiten! Auch das Bildungscamp selbst lebt von euren Spenden.

     
11:00 - 12:30YogaBühne
"Yoga is the journey of the self, through the self, to the Self" - Bhagavad Gita.

Through Yoga we seek to not only quiet our minds from judgement, anxiety or stress, it is a path where we learn to listen to that voice within, which carries the answer and key to our own happiness. Through the practice of Asana (yoga postures) and meditation we reconnect with ourselves, it allows for our self-awareness to grow. First thing is to stop the doubt and simply show up for class! Because for this one it doesn't matter if you're an experienced practitioner or if you have never worked out a day in your life. This classes are meant to be an opportunity for a bunch of us to get together and have fun, weather the case is to try something new or move deeper in to your personal practice.

All you need is comfortable clothes and a yoga mat! You will find us in the midst of Bildungscamp, we'll be waiting for you.

About the teacher.
Born and raised in Mexico City, Nuri Rodriguez is certified in different yoga styles including Jivamukti Yoga and Ashtanga Vinyasa Yoga. She has been teaching for the last 7 years, mostly in Mexico, but now here in Munich. Her german is somewhat limited, so the class will be held in english. For those who don't speak english, come anyway! The practice speaks for itself (and you can just do what the rest are doing and have fun with it). Her classes are well known for having awesome playlists (yes, I said awesome) to keep everyone inspired and focused on the practice, so be ready to rock and some more!

The yoga class is free, but nevertheless a little donation would be wonderful - even if Nuri doesn't want take it for herself. All donations will be shared between Jugend Rettet e.V. and Bildungscamp 2017! So we say thank you so much, Nuri!
12:30 - 14:00"Sieh' das doch als Kompliment!" - Gefahren des wohlwollenden Sexismus
Luise Brunner
Workshopzelt
Nicht nur offen feindselige Kommentare, sondern auch Rollenklischees, die in vermeintlichen Komplimenten verpackt Frauen entgegengebracht werden, sind Ausdruck von Sexismus. Theorien des Ambivalenten Sexismus sind hochaktuell und zeigen, dass beide dieser Formen patriarchale Strukturen in der Gesellschaft und traditionelle Geschlechterrollen verteidigen und reproduzieren.
In dem Workshop soll ein Verständnis für den modernen Charakter des Sexismus geschaffen werden, Raum für Diskussion sein und Austausch von eigene Erlebnisse stattfinden.
14:00 - 16:00Meine Kultur schlägt deine Kultur - Diskriminierung per Gesetz
Sinan Cokdegerli (DIDF-Jugend)
Workshopzelt
Mit der Fluchtbewegung 2015 fing die Europäische Union an sich immer mehr abzumauern. In diesem Kontext entflammten erneut Diskussionen über eine Leitkultur, die es nicht gibt und Gesetzespakete wurden geschnürt, wie das Bayerische - und das Bundesintegrationsgesetz. Was dies für uns an den Hochschulen und Schulen bedeutet und wie wir dem entgegentreten können wollen wir mit euch diskutieren.
16:00 - 18:00Die "Richtlinien für die Familien- und Sexualerziehung in den bayerischen Schulen"
(GEW München)
Workshopzelt
Der Entwurf der "Richtlinien für die Familien- und Sexualerziehung in den bayerischen Schulen" war ein Schritt in die richtige Richtung. Kurz vor ihrem Inkrafttreten traf sich dann aber Kultusminister Spaenle mit den Akteur*innen der „Demo für alle“. Daraufhin änderte er den Text noch einmal ab und folgte damit teilweise den Forderungen der homophoben, antifeministischen „Demo für alle“.
Der Vortrag geht folgenden Fragen nach:
Was ändert sich/was ändert sich nicht mit den neuen „Richtlinien für die Familien- und Sexualerziehung in den bayerischen Schulen"?
„Demo für alle“ – wer gehört dazu und welche Ziele verfolgen sie?
Welche Argumente sprechen für eine Vielfalt und gegen die Forderungen der „Demo für alle“ in Bildung und Gesellschaft?
18:00 - 20:00Die Zeit der Monster - Podiumsdiskussion zur Rhetorik der ‚neuen‘ Rechten und ihrer Kritik.
Mit: Jasmin Benz, Chris Reitz, Sebastian Schuller, Angelika Schwarz, Friedrich Tomberg
Moderation: Uh-Seok Han
(Freies Seminar der Komparatistik)
Bühne
In was für einer historischen Situation befinden wir uns, dass Nationalismus, Faschismus und reaktionäre Identitätspolitik wieder in Parlamente einziehen können, ständig neue Grenzen der Sagbarkeit überschreiten und dadurch nicht nur die Themen medialer Diskurse bestimmen, sondern auch das gesamte politische Koordinatensystem nach rechts verschieben? Diese Problemstellung soll das Grundgerüst einer Podiumsdiskussion bilden, die sich aus einem freien Seminar (von Studierenden für Studierende organisiert) entwickelt hat, welches nun in den öffentlichen Raum des Bildungscamps getragen werden soll.
Neben der Frage nach den Möglichkeitsbedingungen sowie den ideologischen Narrativen und rhetorischen Strategien, kurz den variierenden Sprechmodi ‚neu-rechter‘ Ideologieproduktion, wollen wir uns aber auch in einer Meta-Kritik etablierter Erklärungsmuster und Kritiken des Rechtspopulismus versuchen. Um es auf den Punkt zu bringen: Kann man den ‚neuen‘ Methoden der ‚neuen‘ Rechten und den monströsen Kollektiven, die sie beschwören, mit dem bestehenden kritischen Arsenal beikommen oder müssen die altbewährten Begriffsmonster der Kritik – die -Ismen des Populismus, Nationalismus und Faschismus – neu konzeptualisiert werden, um ein besseres theoretisches und damit auch praktisches Verständnis der Zeit, in der wir leben, zu ermöglichen?
20:00 - 22:00King Pigeon
Dog's Breakfast
Bühne
King Pigeon: Stramme Indieriffs gespickt mit Funk-, Alternative- und Blueselementen. So in etwa lässt sich der Sound der 4 Münchner in Worte fassen, was jedoch nicht zu der Auffassung verleiten sollte, die Jungs könnten nicht auch melancholisch und gefühlvoll. Dies stellten sie erst kürzlich mit dem Track „Cast a Spell“ von ihrer aktuellen EP „Sonic Fields“ unter Beweis, auf welcher so ziemlich alle Facetten, die Indierock zu bieten hat, zum Ausdruck gebracht werden. Sowohl crunchige Gitarren mit treibenden Drums als auch klare, mitsingwürdige Melodien sorgen dafür, dass King Pigeon stets tanzbar und in den Köpfen des Zuhörers bleiben.


Dog's Breakfast, das ist die Band mit den sieben guten Seiten:
Die erste gute Seite: Sie spielen seit Jahrzehnten in dieser Besetzung live.
Die zweite gute Seite: Das merkt man nicht. Denn sie stellen laufend neue Programme zusammen.
Die dritte gute Seite: Sie können, was sie tun. Und sie tun es mit dem größten Vergnügen.
Die vierte gute Seite: Sie machen Spaß. Für alle, denen die Konzerte knallharter Konzeptbands zu fad sind, gibt es Dog's Breakfast.
Die fünfte gute Seite: Sie sprechen vier schöne Sprachen: Bayrisch, Deutsch, Englisch und Italienisch. Kommt immer drauf an, was gerade am besten zum Stück passt. Wer gute Texte mag, der braucht nicht wegzuhören.
Die sechste gute Seite: Sie können auch anders. Mal heavy, mal ruhig, mal schnell, mal weniger, mal komisch, mal ernst – aber halt immer: dog’s breakfast.
Die siebte gute Seite: Dog's Breakfast sind sieben und bedienen folgende Instrumente: Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboards, Saxophone, Percussion. Singen tun alle, aber zwei besonders gut. Da lässt sich eine Menge machen.
22:00 - 08:00Lesenacht: Didier Eribon, Rückkehr nach Reims
Workshopzelt
Die diesjährige Lesenacht der Fachschaft der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft wird eingebettet in die stimulierende Atmosphäre des Bildungscamps stattfinden. Wir werden gemeinsam mit allen Interessierten Didier Eribons Rückkehr nach Reims (auf deutsch, erschienen 2016 bei Suhrkamp) lesen. Also kommt zahlreich, bringt Eure Freunde/Mitbewohner/Eltern mit und genießt, lest und lauscht diesem interessanten Text.

Das Buch wird in gedruckter Form zum Mitlesen vor Ort vorhanden sein; wer selbst vorlesen möchte, melde sich unter info@avl.fs.lmu.de

Änderungen vorbehalten. Für die Beschreibungen sind die jeweiligen Autorinnen und Autoren verantwortlich.

Kommentar verfassen